Ein leben für den wein

1935

Antoine Clavelier beschließt, seine eigene Firma zu gründen, nachdem er eine solide Berufspraxis als Kellermeister bei diversen Erzeugern erworben hat. Er wurde von seinem Onkel Jean Pinot (nomen est omen) beraten, der zu dem Zeitpunkt Weinberge besaß und ein renommierter Weinmakler war.

1992

Das Unternehmen wechselt zum ersten Mal seit über 50 Jahren seinen Besitzer.

2001

Henri Noël Thomas, ein Ur-Burgunder und Miteigentümer von 18 ha Rebflächen im Familienbesitz, übernimmt gemeinsam mit Isabelle Thomas das Haus Clavelier.

2005

Philippe Bouchard kommt als neuer Kellermeister ins Team von Clavelier und ist damit Nachfolger von Gérard Clavelier

2006

Das Haus kauft ein Weingut in Fixin.